Neues Volksblatt – Linz im Rausch

Alle Sinne soll die Sommerausstellung des Oö. Kulturquartiers „Sinnesrausch“ vom 14. Juni bis zum 20. September ansprechen

In luftigen Höhen, in den Tiefen von Linz und mitten in der Stadt beim Schauen — Linz gab sich in den vergangenen Jahren einem Kunst-Rausch nach dem anderen hin und die Besucher waren praktisch durchwegs begeistert. Von 14. Juni bis 20. September kann im Oö. Kulturquartier im Linzer Ursulinenhof ein wahrer „Sinnesrausch“ erlebt werden, inklusive Hören, Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken.

Beim „Smeller“ heißt es immer der Nase nach …

Mit einem Budget von einer halben Million Euro wird das erste gebäudeübergreifende Großprojekt des Oö. Kulturquartiers auf die Beine gestellt, so Direktor Martin Sturm: „Mehr als 35 nationale und internationale Künstler gestalten einen fantasievollen Kunst-Parcours der Sinne durch die Häuser.“

Herzstück der Ausstellung sind rund 50 Objekte und Installationen der tschechischen Künstlergruppe Orbis Pictus Play. „Diese Wahrnehmungsobjekte brauchen aktive Besucher. Wahrnehmungen fliegen dir nicht zu, es braucht den Besucher, um die Kunstwerke komplett zu machen“, so Sturm.

Dem Geruch ist ein eigener Ausstellungsblock gewidmet. Der oö. Künstler Wolfgang Georgsdorf bringt seine Duftorgeln „Smeller“mit. Die Besucher erwarten hunderttausende Gerüche und Geruchsakkorde.

Über die Dächer der Stadt, die Stege des „Höhenrauschs“ ergießt sich ein Großteil der Ausstellung, wobei Teile der Holzkonstruktionen zu Wassertürmen umgebaut werden — es entsteht der wohl luftigste Wasserspielplatz von Linz.

(mmo)

→ http://smeller.net/img/2013/10/neues-volksblatt-09-05-2012.pdf


Press